Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

News

INSIDERTREFF

Wir sehen uns am 11. Juni auf der Ausbildungsmesse in Löbau!
Weiterlesen

Sport frei!

Bei schönstem Sonnenschein fand am 6. Mai - getreu dem Motto "Verschieden aber gemeinsam", das Sportfest des Evang. Schulzentrums Löbau im Stadion…
Weiterlesen

Bahnhof der Träume

Ein schulübergreifendes Projekt mit Kindern, Jugendlichen und Musikern der Neuen Lausitzer Philharmonie.
Weiterlesen
Alle Meldungen anzeigen

Termine

bis 15. Juli

Ausstellung "FARBTUPFER - Kunst verbindet"

Vernissage am 9.6., 16 Uhr in der Heilig Geist Kirche Löbau

13 bis 16 Uhr

Sommerfest im Schulzentrum

Rosenstraße 8a, Löbau

Grundlagen schaffen für Tätigkeiten im sozialen Bereich

Die Ausbildung zur Sozialassistentin und zum Sozialassistenten dauert zwei Jahre und ist unterteilt in schulische und berufspraktische Einheiten. Ausgebildete Sozialassistent*innen sind gut vorbereitet für eine assistierende Tätigkeit im sozialen Bereich sowie für weitere vertiefende Ausbildungsrichtungen.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine fundierte schulische Ausbildung durch erfahrene Lehrkräfte
  • Begleitende Praktika in den Bereichen: 
    • Arbeit mit Kindern
    • Arbeit mit alten Menschen
    • Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Intensive Kontakte zu den diakonischen Einrichtungen der Region mit der Möglichkeit einer zukünftigen Beschäftigung bzw. Weiterqualifizierung

Eine Kirchenzugehörigkeit wird nicht vorausgesetzt.

So bereiten Sie Ihre Bewerbung vor

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an den Schulleiter.

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild neueren Datums
  • Kopie/Abschrift des Zeugnisses (beglaubigt), mit dem der Realschulabschluss nachgewiesen wird oder 
  • Kopie des Halbjahreszeugnisses Klasse 10
  • Ärztliche Bescheinigung (Untersuchung nach § 32 Abs. 1 JugendarbeitsschutzG)

Bewerbungsfrist: 30. April 

Tätigkeit des Sozialassistenten und berufliche Perspektiven

Sozialassistent*innen unterstützen die Fachkräfte in sozialen Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheimen, Einrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit Behinderung.

Sie  übernehmen Grundtätigkeiten im pädagogischen, sozialpflegerischen, hauswirtschaftlichen und organisatorisch-verwaltenden Bereich.

Der Abschluss „Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in“ eröffnet den Zugang zu einer Fachschule mit den Fachrichtungen Erzieher und Heilerziehungspfleger.